Der Autor

Zsolt-Georg Böhm wuchs als Mitglied der deutsch-ungarischen Minderheit in Rumänien auf. Als Tischtennis-Nationalspieler flüchtete er 1980 nach Deutschland, wo er Abschlüsse als Lehrer, Erzieher, Informatiker, Ingenieur und Trainer machte.




Für seine Wahlheimat erreichte er den Titel eines Weltmeisters. 2013 erschien seine Autobiographie ,Mein Wunder von Bern‘. Zsolt-Georg Böhm ist verheiratet und Vater von drei Kindern.